Winterreifen

Beim Winterreifenkauf müssen Sie ganz besonderes auf das Profil und die Gummimischung achten. Die hochwertigen Winterreifen verfügen über ein besonders griffiges Profil und eine spezielle Gummimischung, welche für die erforderlichen Traktionseigenschaften  bei niedrigen Temperaturen sorgen.

 

Unser Team berät Sie gerne bei der richtigen Wahl ihres nächsten Winterreifens.


Die fünf grössten Winterreifen-Mythen


Winterreifen sind in der Schweiz obligatorisch.

Falsch!

In der Schweiz besteht keine gesetzliche Pflicht, das Auto im Winter mit Winterreifen auszurüsten. Der Fahrzeugführer ist jedoch verpflichtet, sein Fahrzeug in jeder Situation beherrschen zu können.  Wird wegen der ungeeigneten Ausrüstung des Fahrzeuges ein Unfall verursacht, kann die Versicherung deshalb Leistungen kürzen oder Regress nehmen.


Erste wenn der erste Schnee fällt, muss ich die Winterreifen montieren.

Falsch!

Winterreifen sind vor dem ersten Schnee zu montieren. Als Faustregel gilt, man soll vor O (Oktober) bis O (Ostern) mit Winterbereifung fahren


Bessere Pneus montiere ich vorne, vor allem bei Vorderradantrieb.

Falsch!

Die besseren Reifen sollten aus Sicherheitsgründen grundsätzlich auf den Hinterrädern montiert werden. So wird eine gute Haftung der Hinterachse gewährleistet und das Ausbrechen des Fahrzeughecks in Grenzsituationen vermieden.


Winterreifen nützen vor allem im Schnee.

Falsch!

Winterpneus sind auch bei Nässe, tiefen Temperaturen und Glätte sicherer als Sommerreifen. Auf rutschigen oder vereisten Strassen haften sie zudem besser.


Winterreifen im Sommer ausfahren.

Falsch!

Winterreifen haben eine andere Gummimischung als Sommerreifen und eignen sich nicht für die warme Jahreszeit. Tests haben gezeigt, dass Winterreifen im Sommer beim Abbremsen auf trockener Fahrbahn von 100 auf 0 km/h einen um bis zu 20% längeren Bremsweg aufweisen als Sommerpneus.

Quelle: AUTO / MM45, 2.11.2015


Nicht nur eines der Nettesten

sondern auch eines der günstigsten Pneuhäuser der Schweiz!